Angebotsbeschreibung

Detaillierte Beschreibung der Angebote zur Studienorientierung

Im Folgenden werden die unterschiedlichen Angebote der Hochschulen aus der Tabelle im Detail vorgestellt. Die Hochschulen bieten jeweils umfangreiche Angebote zur Studienorientierung.

Jedoch sind diese Angebote nicht überall identisch. Da sich in einigen Fällen die Bezeichnungen für einzelne Angebote unterscheiden und nicht an allen Hochschulen alle Angebote zu finden sind, empfiehlt sich stets ein Blick auf die Homepages der Zentralen Studienberatungen.

Die jeweiligen Homepages finden sich zusammengefasst unter: www.zsb-in-nrw.de. Es ist jederzeit möglich, Angebote verschiedener Hochschulen in Anspruch zu nehmen.

Übersicht

fBildungsmessencampusbesuchefachspezifische-angebotehochschulkompasshochschulpraktikumhochschultageindividuelle-beratunginformationsvorträgelanger-abend-der-studienberatungonline-informationenpeer-to-peer-beratungprintmaterialschnuppervorlesungschülerlaboreschülerstudiumstudifindertag-der-offenen-türtalentförderungunterstützungwochen-der-studienorientierungworkshops

Bildungsmessen/Schulmessen

Stufe_alle

 
 
Gruppe

 
Individuell

 
Fester_Termin

 
 
Intern

 
Extern

 
Informieren
 

 

Schülerinnen und Schüler der Oberstufe können sich auf Bildungsmessen rund um das Studium informieren, denn dort stellen sich zahlreiche Hochschulen vor.

Hier geben die Hochschulen einerseits an Infoständen Auskunft über die Bandbreite an Studienmöglichkeiten. Andererseits wird Ratsuchenden im Rahmen von Vorträgen aufgezeigt, wie sie ihre Studienwahl gestalten können.

Bildungsmessen werden entweder von Schulen in Form eines Markts der Möglichkeiten, von kommunalen Akteuren oder von kommerziellen Anbietern als Großevent veranstaltet. Der Besuch von Bildungsmessen empfiehlt sich für Schülerinnen und Schüler, die zu Beginn ihres Studienwahlprozesses Orientierung benötigen, aber auch für diejenigen, die nach einem passenden Studienort suchen.

Hochschule Bochum
Fachhochschule Dortmund
Technische Universität Dortmund
Universität Duisburg-Essen
Westfälische Hochschule
Hochschule Ruhr West

Campusbesuche

Stufe_alle

 
Gruppe

 
Absprache

 
Extern

 
Informieren

 

Ein Campusbesuch ist ein niedrigschwelliges Angebot für Schülergruppen, denen die Möglichkeit gegeben werden soll, eine Hochschule vor Ort zu erleben. Die Schülerinnen und Schüler sammeln dabei eigene Erfahrungen, indem sie in einem Hörsaal eine Vorlesung besuchen oder in die Mensa und die Bibliothek gehen.

Darüber hinaus können weitere Angebote wie Campusführungen oder Beratungsgespräche mit Studienberaterinnen und -beratern genutzt werden. In diesem Zusammenhang werden auch Vorträge von den Zentralen Studienberatungen angeboten, in denen sowohl die hochschulunabhängigen Grundsätze der Studien - orientierung als auch die jeweiligen Studienmöglichkeiten der einzelnen Hochschulen aufgezeigt werden.

Ein Campusbesuch wird für die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase (EF) und der Qualifizierungsphase 1 (Q1) empfohlen. Sie kommen frühzeitig mit Hochschulen in Kontakt und können in ihrem Berufswahlprozess ein Studium in Betracht ziehen. Um für einen Campusbesuch einen Termin zu vereinbaren, können sich die Lehrkräfte an die Zentralen Studienberatungen wenden.

Hochschule Bochum
Ruhr-Universität Bochum
Fachhochschule Dortmund
Technische Universität Dortmund
Universität Duisburg-Essen
Westfälische Hochschule
Hochschule Ruhr West

Fachspezifische Angebote

Stufe_alle

 
Individuell

 
Fester_Termin

 
Extern

 
Ausprobieren

 

Die verschiedenen fachspezifischen Angebote der Hochschulen haben zum Ziel, dass Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf ihre Studien- und Berufswahl aktiviert werden und ihre persönlichen Interessen erkunden.

Hierfür werden an den Hochschulen u. a. Ferienprojekte angeboten, die den Studien interessierten ermöglichen, sich intensiv mit einzelnen Fachthemen oder Studiengängen zu befassen. Auch Schülerlabore und zahlreiche Projekte der zdi-Zentren – www.zdi-portal.de – mit ihren fachspezifischen Schwerpunkten bieten die Chance, praktische Erfahrungen und weiterführende Kenntnisse zu einem Studienfeld zu erwerben.

Informationen zu verschiedenen Ferienprojekten und Mitmachangeboten geben die Homepages der Hochschulen. Angesichts der Vielfalt an fachspezifischen Angeboten ist es ratsam, mit den Zentralen Studienberatungen in Kontakt zu treten.

Hochschule Bochum
Ruhr-Universität Bochum
Fachhochschule Dortmund
Technische Universität Dortmund
Universität Duisburg-Essen
Westfälische Hochschule
Hochschule Ruhr West

Hochschulkompass

Stufe_alle

 
 
Gruppe

 
Individuell

 
Absprache

 
 
Intern

 
Online

 
Informieren
 

 

Der Hochschulkompass ist bundesweit die offizielle Plattform der Hochschulrektorenkonferenz, in der das gesamte Studienangebot Deutschlands gebündelt ist.

Neben einer umfangreichen Datenbank für eine individuelle Studiengangsuche bietet der Hochschulkompass einen Studium- Interessenstest. Damit ist der Hochschulkompass ein Tool für alle Studieninteressierten und an unterschiedlichen Stellen im Prozess der Studienwahl hilfreich.

Studieninteressierte, die bereits einen Studiengang oder mehrere Studiengänge für sich entdeckt haben, können sich mit der Studiengangsuche über die Studienmöglichkeiten an allen Hochschulen informieren. Dabei ist es möglich, in einer umfassenden Datenbank gezielt nach unterschiedlichen Studienformen und Hochschultypen zu suchen, um auf dieser Grundlage die passende Hochschule zu finden.

Schülerinnen und Schüler, die zu Beginn ihrer Studienwahl Orientierungshilfen benötigen, können mit dem Studium-Interessenstest persönliche Fähigkeiten und Interessen reflektieren. Damit werden wichtige Grundlagen für eine fundierte Studienwahl geschaffen.

www.hochschulkompass.de

Hochschulpraktikum/ Duales Orientierungspraktikum (DOP)

Q1_Q2

 
Individuell

 
Absprache

 
Extern

 
Ausprobieren

 

Mit einem Hochschulpraktikum/DOP haben Schülerinnen und Schüler der Qualifizierungsphase die Möglichkeit, die Hochschule sowie den Alltag von Studierenden eigenständig auszuprobieren. Für das Hochschulpraktikum suchen sich die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer Interessen einen Studiengang oder mehrere Studiengänge aus dem gesamten Studienangebot der Hochschule aus.

Das Hochschulerlebnis beginnt je nach Hochschule bereits im Vorfeld des Praktikums damit, dass die Studieninteressierten ihren Stundenplan selbstständig erstellen bzw. Lehrveranstaltungen auswählen. Dabei können sie Unterstützung entweder von Studierenden oder von den Zentralen Studienbe ratungen bekommen. Entsprechend ihres Stundenplans besuchen die Schülerinnen und Schüler Vorlesungen und Seminare.

Neben diesen fachspezifischen Erfahrungen kann das Praktikum zudem Kontakte zu Studierenden vermitteln. Überdies können Hochschuleinrichtungen wie die Studierendenvertretungen kennengelernt und studienrelevante Orte wie die Mensa oder die Bibliothek erkundet werden.

Ein Hochschulpraktikum bietet die Möglichkeit, über mehrere Tage hinweg das Studierendenleben zu erproben und dabei Wesentliches über die Inhalte und Anforderungen eines Studiums zu erfahren. Das Hochschulerlebnis kann, wenn es im Rahmen eines dualen Orientierungspraktikums stattfindet, um einen berufspraktischen Teil in einem Unternehmen ergänzt werden, der über die jeweilige Schule organisiert wird.

Ruhr-Universität Bochum
Technische Universität Dortmund
Universität Duisburg-Essen
Westfälische Hochschule
Hochschule Ruhr West

Hochschultage/Informationstage

Stufe_alle

 
 
Gruppe

 
Individuell

 
Fester_Termin

 
 
Extern

 

 
Informieren
 

 

Einen Eindruck vom Hochschulleben und Alltag eines Studierenden können die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe an Hochschultagen bzw. Informationstagen gewinnen. Es handelt sich dabei um Angebote, welche an von den Hochschulen festgelegten Terminen und meistens im laufenden Betrieb stattfinden.

Diese Tage sind dadurch gekennzeichnet, dass an den Hochschulen über Studienorientierung hinaus gezeigt wird, was die jeweiligen Einrichtungen insgesamt bieten. Dies können z. B. Experimentierhallen sein.

Der Vorteil dieser Angebote liegt darin, dass sowohl einzelne Schülerinnen und Schüler als auch größere Gruppen dieses Angebot wahrnehmen können. Dabei lohnt es sich, unterschiedliche Hochschulen aufzusuchen und sich ein eigenes Bild von den verschiedenen Hochschultypen mit ihren jeweils spezifischen Studienangeboten zu machen.

Ruhr-Universität Bochum
Fachhochschule Dortmund
Technische Universität Dortmund
Universität Duisburg-Essen
Westfälische Hochschule
Hochschule Ruhr West

Individuelle Beratung

Stufe_alle

 
 
Individuell

 

 
Fester_Termin

 

Absprache

Extern

 
Online

 
Informieren
Entscheiden

 

Das Angebot der orientierenden Studienberatung richtet sich an einzelne Schülerinnen und Schüler und unterstützt gezielt den individuellen Prozess der Studienwahlentscheidung.

Als Grundlage für eine fundierte Studienwahl werden in der Beratung die Fähigkeiten, Interessen und Wünsche der Ratsuchenden ermittelt. Diese werden den Anforderungen eines Studiums gegenübergestellt.

Hierfür geben die Beraterinnen und Berater in der Zentralen Studienberatung und Studienfachberater in den Fakultäten Auskünfte zu verschiedenen Themen.

Studienfachberatung
Studieninteressierte können hier einen vertieften Einblick in den Studiengang erlangen und fachspezifische Fragen stellen.

Die Studienfachberatung gibt Hilfestellung bei tiefergehenden inhaltlichen Fragen zum Studiengang (z. B. Schwerpunkte des Studiums, Berufsfelder, Praktika) sowie zur Studienorganisation (z. B. Studien- und Prüfungsordnung, Anerkennung von Leistungen).

Zentrale Studienberatung
Das Angebot der Zentralen Studienberatung erstreckt sich über alle Themen, die sich im Kontext Studium und Hochschule ergeben können. Beispielhaft sind hier Studienorientierung, Studienverlauf, Studienfach-/Hochschulwechsel, Studienausstieg, Masterorien tierung, Bewerbung und NC, studentisches Leben, Fächerangebot etc.

Ein wesentliches Element der Allgemeinen Studienberatung ist die Entscheidungsberatung in den unterschiedlichsten Situationen. Die Beratung findet in unterschiedlichen Formen statt. In der Regel werden individuelle Beratungsgespräche im Rahmen von Offenen Sprechstunden geführt, die ohne eine Voranmeldung besucht werden können.

Zudem besteht die Möglichkeit zur individuellen Beratung auch Termine außerhalb von Sprechstunden zu vereinbaren.

Für Ratsuchende, welche die Offenen Sprechstunden nicht wahrnehmen können, bestehen außerdem Möglichkeiten, per E-Mail, – teilweise auch – per Chat oder telefonisch in Kontakt mit den Studienberaterinnen und -beratern zu treten.

www.zsb-in-nrw.de

Hochschule Bochum
Ruhr-Universität Bochum
Fachhochschule Dortmund
Technische Universität Dortmund
Universität Duisburg-Essen
Westfälische Hochschule

Informationsvorträge zur Studienorientierung

Stufe_alle

 
 
Gruppe

 

 
Absprache

 
 
Intern

 
Extern

 
Informieren
 

 

Grundlegende Informationen zum Studien angebot der Hochschulen, zum Studium, zu Zulassungsbedingungen und weiteren Themen werden von den Zentralen Studienberatungen in Vorträgen präsentiert. Dieses Format der Studienorientierung richtet sich an Schülergruppen, die entweder an ihrer Schule oder an einer der Hochschulen über die Themen informiert werden sollen.

Da in den Vorträgen immer auch Hinweise zur Studienorientierung gegeben werden, eignet sich dieses Format für Schülergruppen aller Jahrgänge der Oberstufe. Sowohl Interessenten, die vor der Wahl eines Studiums stehen als auch diejenigen, die ihre Wahl bereits getroffen haben, können von den Vorträgen profitieren.

Hochschule Bochum
Ruhr-Universität Bochum
Fachhochschule Dortmund
Technische Universität Dortmund
Westfälische Hochschule
Hochschule Ruhr West

Langer Abend der Studienberatung

Q2

 
 
Gruppe

 
Individuell

 
Fester_Termin

 
 
Extern

 

 
Informieren
Entscheiden

 

In Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft (MKW) haben die Zentralen Studienberatungen in NRW den „Langen Abend der Studienberatung“ implementiert. Er findet gleichzeitig an allen Hochschulen in NRW und innerhalb der Bewerbungszeit für die zulassungsbeschränkten Studiengänge statt. Dadurch können die Abiturientinnen und Abiturienten kurzfristig Unterstützung erhalten.

Die Unterstützung ist vielseitig, denn die Zentralen Studienberatungen können im Falle von akuten Entscheidungsschwierigkeiten Hilfestellung leisten. Sie geben zudem konkrete Informationen zur Bewerbung und Einschreibung, die von den Schülerinnen und Schülern bereits am nächsten Tag genutzt werden können.

Das vielfältige Beratungsangebot umfasst späte Sprechstunden ebenso wie außergewöhnliche Beratungsevents.

Je nach Hochschule präsentieren darüber hinaus Studienfachberatende einzelne Studiengänge; weitere hilfreiche Informationen liefern Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von zentralen Hochschuleinrichtungen und Partnern (wie z. B. dem BAföG-Amt).

Teilweise sind am Langen Abend der Studienberatung auch Fachschaften vertreten, die im Sinne einer Peer-to-Peer-Beratung Insidertipps und Entscheidungshilfen aus erster Hand geben.

www.zsb-in-nrw.de

Hochschule Bochum
Ruhr-Universität Bochum
Fachhochschule Dortmund
Technische Universität Dortmund
Universität Duisburg-Essen
Westfälische Hochschule

Online Informationen

Stufe_alle

 
Individuell

 
Absprache

 
Online

 
Informieren

 

Hochschulseiten im Internet bieten für Studieninteressierte viele verschiedene Informationen rund um das Studium. Diese können jederzeit und flexibel abgerufen werden und für die Vorbereitung eines individuellen Beratungsgesprächs nützlich sein.

Durch eigene Recherche können die Studieninteressierten Antworten auf die folgenden Fragen finden: Was kann man an der jeweiligen Hochschule studieren? Wie erhält man einen Studienplatz? Was ist bei der Bewerbung und der Einschreibung zu beachten? Welche Hochschuleinrichtung ist für welche Angelegenheiten zuständig?

Darüber hinaus enthalten Online-Informationen Angaben über das Profil und die unterschiedlichen Serviceangebote der Hochschulen.

Hochschule Bochum
Ruhr-Universität Bochum
Fachhochschule Dortmund
Technische Universität Dortmund
Universität Duisburg-Essen
Westfälische Hochschule
Hochschule Ruhr West

Peer-to-Peer-Beratung

Stufe_alle

 
 
Gruppe

 
Individuell

 
Fester_Termin

 
Absprache

Intern

Online

Extern

 
Informieren
Entscheiden

 

Schülerinnen und Schüler der Oberstufe haben an Hochschulen auch Gelegenheit, in Kontakt mit Studierenden zu treten. Bei einer Peer-to-Peer-Beratung werden die Ratsuchenden sehr authentisch und auf Augenhöhe unterstützt. Vorteilhaft ist dabei, dass die Studierenden die Situation der Ratsuchenden aus eigener Erfahrung kennen und ihre Erkenntnisse weitergeben können.

Die Peer-to-Peer-Beratung wird entweder von Fachschaften, weiteren studentischen Initiativen oder auch von studentischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Zentralen Studienberatungen übernommen. Es ist zudem möglich, dass Studierende die Interessenten bei einem Campusbesuch begleiten.

Neben Formaten, die direkt an den Hochschulen stattfinden, werden Schülerinnen und Schüler auch im Rahmen von Schulbesuchen betreut.

Hochschule Bochum
Mailmentoring Plus der Ruhr-Universität Bochum
RUB-Guides
Fachhochschule Dortmund
Technische Universität Dortmund

Printmaterial

Stufe_alle

 
 
Gruppe

 
Individuell

 
Absprache

 
 
Intern

 
Extern

 
Informieren
 

 

Informationen rund um das Studium stehen nicht nur online zur Verfügung. Sie sind auch in zahlreichen Printmaterialien der Hochschulen für die Studieninteressierten aufbereitet.

Die Materialien enthalten unter anderem Informationen zum Studienangebot der jeweiligen Hochschule, zu verschiedenen fachspezifischen Projekten, zu Schnuppervorlesungen sowie Fächerinfos.

Die Printmaterialien können vielfältig genutzt werden, so z. B. zur Vorbereitung eines individuellen Beratungsgesprächs. In diesem werden dann die für den persönlichen Studienwahlprozess oder das Vorgehen zur Bewerbung und Einschreibung relevanten Aspekte gemeinsam erarbeitet.

In Schulen können die Printmaterialien als Arbeitsmaterialien zur Berufs- und Studienorientierung herangezogen werden. Die Unterlagen hierfür stellen die Hochschulen zur Verfügung; sie können von Lehrkräften angefordert werden.

Hochschule Bochum
Ruhr-Universität Bochum
Fachhochschule Dortmund
Technische Universität Dortmund
Studienführer der TU Dortmund
Universität Duisburg-Essen
Westfälische Hochschule

Schnuppervorlesung

Q1_Q2

 
 
Gruppe

 
Individuell

 
Fester_Termin

 
 
Extern

 

 
Ausprobieren
 

 

Schülerinnen und Schüler der Oberstufe können die Hochschulen bei einem Besuch von Schnuppervorlesungen live erleben.

Im Rahmen der Schnuppervorlesungen haben Interessenten Gelegenheit, an Veranstaltungen des regulären Studienbetriebs teilzunehmen. In den meisten Fällen ist hierfür keine Anmeldung erforderlich, da eine Reihe von Vorlesungen und Seminaren für Studieninteressierte zum Schnuppern geöffnet ist.

Zu den Schnuppervorlesungen werden von den Hochschulen Übersichten bereitgestellt, aus denen die Schülerinnen und Schüler Veranstaltungen auswählen können, die für sie interessant sind.

Die Teilnahme an Schnuppervorlesungen hat neben einem Campusbesuch das Ziel, Schülerinnen und Schülern Einblick in einzelne Studiengänge und ihre Studieninhalte zu vermitteln. Daher sind Schnuppervorlesungen besonders für diejenigen interessant, die bereits einen oder mehrere Studiengänge fokussieren.

Hochschule Bochum
Ruhr-Universität Bochum
Fachhochschule Dortmund
Technische Universität Dortmund
Universität Duisburg-Essen
Westfälische Hochschule

Schülerlabore

EF_Q1

 
 
Gruppe

 
Individuell

 
Fester_Termin

 

Absprache

Extern

 

 
Ausprobieren
 

 

Schülerlabore der Hochschulen, zum Teil sind es auch zdi- Schülerlabore, stellen außerschulische Lernorte dar, in denen Experimente der Natur- und Ingenieurwissenschaften wie auch der Geistes- und Gesellschaftswissenschaften durchgeführt werden.

Schülerinnen und Schüler können bei einem Besuch dieser Labore Forschung hautnah kennenlernen und einen Einblick in wissenschaftliche Arbeitsmethoden erhalten.

Darüber hinaus können sie sich praxisnah mit Inhalten und Themen beschäftigen, die das schulische Curriculum ergänzen und zugleich Orientierungshilfen für die individuelle Studienwahlentscheidung sind.

Vor diesem Hintergrund weisen Schülerlabore einen doppelten Nutzen auf. Der Mehrwert für die Unterrichtsgestaltung besteht darin, den Unterricht für studienrelevante Themen zu öffnen und Verbindungen zwischen dem Schulcurriculum und Studieninhalten herzustellen.

Hochschule Bochum
Ruhr-Universität Bochum
Fachhochschule Dortmund
Offenes Labor an der FH-Dortmund
Technische Universität Dortmund
Universität Duisburg-Essen
Hochschule Ruhr West
zdi-Zentrum mint4u

Schülerstudium

Q1_Q2

 
 
Individuell

 

 
Fester_Termin

 
 
Extern

 

 
Ausprobieren
 

 

Leistungsstarken Schülerinnen und Schülern bieten die Hochschulen in ausgewählten Fächern Gelegenheit zu einem Schülerstudium. Dabei besuchen die Interessenten regelmäßig Vorlesungen des regulären Lehrangebotes.

In den meisten Lehrveranstaltungen können die Schülerinnen und Schüler sogar Leistungsnachweise erwerben, die auf ein späteres Studium angerechnet werden. Es handelt sich bei den besuchten Vorlesungen in der Regel um Einführungsveranstaltungen aus dem ersten und zweiten Studienjahr.

Ein Schülerstudium verfolgt mehrere Ziele: Einerseits sollen Begabte individuell gefördert werden. Gleichzeitig werden ihnen Gelegenheiten zur Studienorientierung geboten. Andererseits kann mit dem Schülerstudium langfristig die Studienzeit verkürzt werden, insbesondere dadurch, dass sich die Teilnehmenden die erbrachten Leistungen aus ihrem Schülerstudium für ihr späteres Studium anrechnen lassen können.

Schülerstudierende haben die Chance, ihr Wunschstudium frühzeitig auszuprobieren. Dabei sammeln sie wesentliche Erfahrungen, die auch ihren späteren Start in das „richtige“ Studium unterstützen. Um an einem Schülerstudium der Hochschulen teilnehmen zu können, ist die Zustimmung der Schule erforderlich.

Hochschule Bochum
Ruhr-Universität Bochum
Technische Universität Dortmund
Universität Duisburg-Essen
Westfälische Hochschule
Hochschule Ruhr West

Studifinder - Selbsterkundungstool der Bundesagentur für Arbeit

Stufe_alle

 
 
Gruppe

 
Individuell

 
Absprache

 
 
Intern

 
Online

 
Informieren
 

 

Das Onlinetool „Studifinder”, als gemeinsame Entwicklung der Hochschulen in NRW und des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (vorm. Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung), ist als grundlegendes Instrument der Studienorientierung im neuen Übergangssystem „Kein Abschluss ohne Anschluss” (KAoA) verankert.

Die Funktionalitäten des „Studifinder” werden Ende 2017 in das neue Selbsterkundungstool der Bundesagentur für Arbeit (SET 2) übergehen (bzw. aus dem Selbsterkundungstool heraus zugänglich gemacht).

Der Link www.studifinder.de wird entsprechend umgeleitet.

Schülerinnen und Schüler können sich aktiv mit ihrer eignen Studienwahl auseinandersetzen und erhalten hilfreiche Empfehlungen, denn

  • mit den Studitests wird ein Selbstreflexionsprozess zu persönlichen Stärken, beruflichen sowie fachlichen Interessen, der Arbeitshaltung und Motivation angeregt.
  • mit der Studisuche können Studieninteressierte herausfinden, wo sie ihren Wunschstudiengang oder vorgeschlagene Studienfelder auf Grundlage der Studitests studieren können.
  • mit dem Studicheck kann das individuelle Vorwissen für konkrete Fächer in den Bereichen „Mathematik” und „Sprach- und Textverständnis” überprüft werden.
  • mit dem Studikurs als E-Learning-Angebot kann das Vorwissen in „Mathematik” und „Sprach- und Textverständnis” aufgefrischt sowie vertieft werden.

Damit ist der Studifinder ein umfangreiches Self-Assessment für Studieninteressierte, das prozessbegleitend in der Studienorientierung eingesetzt werden kann.

Die Ergebnisse der Studitests können für ein individuelles Beratungsgespräch mit Studienberaterinnen und -beratern einen Ausgangspunkt darstellen und herangezogen werden, um einen passenden Studiengang zu finden.

www.studifinder.de

Tag der offenen Tür

Stufe_alle

 
 
Gruppe

 
Individuell

 
Fester_Termin

 
 
Extern

 

 
Informieren
 

 

Tage der offenen Tür sind ein weiteres niedrigschwelliges Angebot der Hochschulen, um die jeweiligen Einrichtungen und ihr Studienangebot vorzustellen. Diese Tage werden von den Beschäftigten mitgestaltet, die z. B. Einblicke in spezielle Räume – wie Labore und Werkstätten – der Hochschulen gewähren.

Die hochschuleigenen Einrichtungen, Institute und Fakultäten/ Fachbereiche bieten abwechslungsreiche und vielfältige Programme zum Zuhören und Ausprobieren an, welche nicht nur Studieninteressierte, sondern eine breite Öffentlichkeit ansprechen.

Dabei gibt es Möglichkeiten, (Lehr-)Veranstaltungen zu besuchen sowie Informationen zu spezifischen Studiengängen einzuholen und allgemeine Fragen zum Studium zu stellen.

Die Tage der offenen Tür finden oftmals an Wochenenden, manchmal auch im Rahmen von Festaktivitäten statt. Damit eignet sich dieses Angebot der Studienorientierung besonders dann, wenn Studieninteressierte gemeinsam mit ihren Familien eine bestimmte Hochschule kennenlernen möchten.

Hochschule Bochum
Ruhr-Universität Bochum
Fachhochschule Dortmund
Technische Universität Dortmund
Universität Duisburg-Essen
Westfälische Hochschule
Hochschule Ruhr West

Talentförderung

Stufe_alle

 
 
Gruppe

 
Individuell

 
Absprache

 
 

Intern

 

Extern

 

Online

 
 
Informieren
Entscheiden

 

Talentscouting
Mit dem Programm Talentscouting sollen Übergänge zwischen Schule und Hochschule bzw. Ausbildung noch intensiver gestaltet werden. Zusätzlich leistet das Programm Beiträge zu Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit.

Hierfür sind Talentscouts regelmäßig an den Kooperationsschulen des Projekts unterwegs, um in den Schulen talentierte Schülerinnen und Schüler zu unterstützen, die bislang kein Studium in Erwägung gezogen haben. Die Beratung des Talentscouts ist ergebnisoffen. Erst im individuellen Beratungsprozess stellt sich heraus, ob ein Studium oder eine Ausbildung angestrebt werden soll. Sie begleiten Schülerinnen und Schüler individuell und langfristig – auch während des Studiums oder beim Einstieg in das Berufsleben.

Diese langfristige Begleitung von Schülerinnen und Schülern ist vielfältig, denn Talentscouts informieren nicht nur umfassend zu Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten. Talentscouts flankieren auch die Bemühungen um finanzielle Zuschüsse für ein Studium, z.B. bei der Beantragung von Stipendien.

Darüber hinaus ermutigen sie die Schülerinnen und Schüler, an den Angeboten der Hochschulen teilzunehmen, um so eigene Erfahrungen zu sammeln und verschiedene Optionen auszuloten.

www.nrw-talentzentrum.de

Hochschule Bochum
Ruhr-Universität Bochum
Fachhochschule Dortmund
Technische Universität Dortmund
Universität Duisburg-Essen
Westfälische Hochschule
Hochschule Ruhr West

TalentKolleg Ruhr
Das TalentKolleg Ruhr wird gemeinsam von der Universität Duisburg- Essen, der Fachhochschule Dortmund und der Westfälischen Hochschule getragen. Das Projekt will die Bildungsteilhabe und den Bildungserfolg für Schülerinnen und Schüler aus nicht akademischen und/oder einkommensschwachen Haushalten sowie Familien mit Zuwanderungsgeschichte, für beruflich Qualifizierte sowie ausländische Akademikerinnen und Akademiker aus dem Ruhrgebiet erhöhen. Ziel des TalentKollegs Ruhr ist es, für nicht traditionelle Zielgruppen die Entscheidung zu einem Ausbildungsweg zu erleichtern, geeignete Kandidatinnen und Kandidaten für ein Studium zu aktivieren und die Studienerfolgsquote zu verbessern.

Das TalentKolleg Ruhr hat an den Standorten Herne, Dortmund und Essen eine spezifische Ausrichtung für unterschiedliche Zielgruppen.

Zielgruppen der Talentförderung sind u. a.:

  • Schülerinnen und Schüler oder Studierende, die sich noch bzw. neu orientieren und (über den Schulalltag hinaus) weiter für ein Studium qualifizieren möchten,
  • angehende (Fach-)Abiturientinnen und (Fach-)Abiturienten, die die Berechtigung zum Hochschulbesuch erwerben, aber in der Entscheidungsphase sind,
  • in der Beruflichen Bildung Qualifizierte, die sich für ein Studium qualifizieren möchten (Vorbereitung und Ablegen der Hochschul - zulassungsprüfung),
  • ausländische Akademikerinnen und Akademiker, deren Studien - abschlüsse in Deutschland nicht (vollständig) anerkannt werden.

www.talentkolleg.ruhr

Talentkolleg Dortmund
Talentkolleg Essen
Talentkolleg Herne

Unterstützung bei der Bewerbung und Einschreibung

Q2

 
 
Individuell

 

 
Fester_Termin

 
Absprache
Online

 
Extern

 
Informieren
 

 

Auf eine intensive Auseinandersetzung mit einem passenden Studium folgt für die Studieninteressierten die Phase der Bewerbung oder/und Einschreibung.

Zusätzlich zur Bewerbung und Einschreibung unterstützen Beratende Studieninteressierte auf unterschiedliche Weise: Im Rahmen von Vorträgen an Schulen oder Hochschulen, die auch in andere Formate der Studienorientierung (wie z. B. Hochschultage, Langer Abend der Studienberatung) integriert sein können, geben sie Auskunft zum Vorgehen und Ablauf des Bewerbungs- und Zulassungsverfahrens.

Hierbei werden Besonderheiten, wie Voraussetzungen für einzelne Studiengänge (z. B. erforderliche Praktika oder zu absolvierende Eignungs- und Motivationstests), vorgestellt.

Diese spezifischen Aspekte können Ratsuchende auch in der individuellen Beratung thematisieren. Für den jeweiligen Einzelfall wird dabei gemeinsam eine passende Bewerbungsstrategie entwickelt.

Die Unterstützung im Bereich der Bewerbung und Einschreibung umfasst in jedem Fall Auskünfte dazu, ob ein Studiengang zulassungsbeschränkt (mit NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) ist, um das Verfahren der Bewerbung und/ oder der Einschreibung dementsprechend zu erläutern.

In diesem Zusammenhang wird den Studieninteressierten auch erklärt, nach welchen Kriterien (u. a. Abiturdurchschnittsnote und Wartezeit) die verfügbaren Studienplätze der Hochschulen vergeben werden.

Diese Informationen zu Bewerbung und Einschreibung sind zusätzlich in den verschiedenen Print- und Online-Materialien beschrieben. Somit erhalten sowohl Studieninteressierte und Eltern als auch Lehrkräfte umfassende Hilfestellungen.

Hochschule Bochum
Vortrag "Bewerbung und Studium" an der Ruhr-Universität Bochum
NC-Werte der vergangenen Semester an der Ruhr-Universität Bochum
Fachhochschule Dortmund
Bewerbung Technische Universität Dortmund
Einschreibung Technische Universität Dortmund
Universität Duisburg-Essen
Zulassungsvoraussetzungen Westfälische Hochschule
Übersicht zulassungsfreie und -beschränkte Studiengänge an der WHS
Hochschule Ruhr West

Wochen der Studienorientierung

Stufe_alle

 
 
Gruppe

 
Individuell

 
Fester_Termin

 
 
Extern

 
 
Informieren

 
Ausprobieren

 
Entscheiden
 

 

Mit der landesweiten Offensive der Wochen der Studienorientierung wird in NRW das Ziel verfolgt, dass die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe den Hochschulalltag vor Ort kennenlernen und bei der Wahl ihres Wunschstudienganges unterstützt werden.

Hierbei handelt es sich um eine gemeinsame Initiative des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (MKW), des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen (MSB), der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und der Zentralen Studienberatungen der Hochschulen in NRW.

Die Veranstaltungen dazu sind vielfältig: Das Angebotsspektrum reicht von Vorträgen und Workshops über innovative Formen der Studienberatung (Chat-Beratung), spezifische Angebote für Eltern (Elternberatungsgespräche) und Möglichkeiten zum Schnupperstudium bis hin zu Hochschul- und Informationstagen, jeweils mit einem gebündelten Programm. Diese unterschiedlichen Veranstaltungen richten sich sowohl an größere Gruppen als auch an einzelne Schülerinnen und Schüler, die ein spezifisches Interesse verfolgen.

Schulpflichtige können für einen Besuch von Angeboten innerhalb der Wochen der Studienorientierung vom Unterricht freigestellt werden. In diesen Fällen erhalten sie Bescheinigungen über ihre Teilnahme.

Informationen aller Hochschulen in NRW zu den Angeboten während der Wochen der Studienorientierung finden sich auf der Homepage des Wissenschaftsministeriums

Hochschule Bochum
Ruhr-Universität Bochum
Universität Duisburg-Essen
Westfälische Hochschule
Hochschule Ruhr West

Workshops für Schülerinnen und Schüler

Q2

 
Individuell

 
Fester_Termin

 
Extern

 
Entscheiden

 

Schülerinnen und Schüler, die ihre (Fach-)Hochschulreife erwerben und unsicher sind, ob und was sie studieren wollen, können sich im Rahmen von Workshops an den Hochschulen gezielt mit der Entscheidungsfindung und ihrer Studienwahl auseinandersetzen.

In den Workshops wird die Reflexion über die Fähigkeiten und Interessen der Studieninteressierten angeregt. Um die eigenen Fähigkeiten und Interessen mit den Inhalten und Anforderungen eines Studiums abgleichen zu können, erhalten die Interessenten Hinweise für ihren persönlichen Studienorientierungsprozess, zu ihrem Informationsmanagement sowie Unterstützung bei der Entscheidungsfindung.

Ziel ist, die Ratsuchenden zu befähigen, eine fundierte Studienwahl treffen und Informationen über das Vorgehen bei der Bewerbung und Einschreibung recherchieren zu können.

Hochschule Bochum
Ruhr-Universität Bochum
Fachhochschule Dortmund
Technische Universität Dortmund
Universität Duisburg-Essen
Hochschule Ruhr West